ein Hundeleben
im Emmental




ein Film von
Renata Keller

WORK IN PROGRESS…

Handlung

Beschreibung

Eine junge Hündin kommt aus Ungarn ins Emmental.
Was erlebt sie? Wem begegnet sie? Wie findet sie Vertrauen?

 
Dieser Kurzfilm (30 min.) begleitet das Leben einer Hündin, die eingeschüchtert und
traumatisiert aus einem ungarischen Tierheim im Emmental gelandet ist und lernt, ihre Aggressionen und Ängste langsam abzulegen. Der Film erzählt eine ganz
einfache Geschichte: Wie eine Beziehung zwischen Mensch und Tier wachsen kann, und wie das Respektieren eines anderen Wesens nicht nur tiefes Vertrauen schaffen, sondern auch zu mehr Freiheit, Lebensfreude und gegenseitiges Verständnis führen kann. Die Hintergrundkulissen sind die Landschaften des Emmentals mit seinen sanften Hügeln, Wäldern und Höfen.

Teaser

Filmvorstellung am 31. Oktober 2022
um 11 Uhr in Thun!

                                                                                 Keine Anmeldung nötig.

Save the Date!
Premiere in Berlin am 27. Juni 2022!

Anmeldung unter verticalimpulse@posteo.de

Save the Date!
Premiere in Emmental am 8. Mai 2022!

Anmeldung unter verticalimpulse@posteo.de

Save the date!
Online Premiere am 15. Mai 2022

Shakti

die Haupt-protagonistin

Hallo, ich bin Shakti. Mehr über mich erfährst du, wenn du den Teaser anschaust oder in die Fotogallerie reinschaust. Und dann natürlich im grossen Film, der gerade am entstehen ist. Wenn du etwas Geld für das Futter meiner Herzensfreundin Renata und meiner besten Freundin Romaine; und natürlich für mein eigenes Futter spenden möchtest, würden wir uns sehr freuen, wenn du auf den Button „Spenden“ klickst! Vielen Dank!

 

Sponsoren und Partner

www.tuma.info

www.otterbach.ch

www.gesunde-tiere.ch

Hier könnte ihr Logo stehen! Für Sponsoring schreiben Sie bitte verticalimpulse@posteo.de. Danke!

Das Film Team

Renata Keller | Regisseurin, Kamera

Renata Keller ist Filmemacherin und Dialogbegleiterin. Sie lebt in Berlin und der Schweiz und arbeitet seit 30 Jahren im Bereich der künstlerischen Gestaltung. Nach ihrem Master-Abschluss inApplied Imagination an der Kunsthochschule in London (University of Arts) in 2006 nahm sie ein weiterführendes Studium der Dokumentarfilmregie in London auf. Ihre lebenslange Auseinandersetzung mit spirituellen und philosophischen Fragen und ihr Interesse an der Entwicklung von Frauen, brachte sie in Kontakt mit der Arbeit der amerikanischen Frauenhistorikerin Gerda Lerner. Inspiriert von deren Werk entstand der Film Warum Frauen Berge besteigen sollten (2016). Im Film Echte Heilung findet in Freiheit statt (2019) begleitet die Regisseurin den Biochemiker Dr. Roger Kalbermatten bei seiner Forschungsarbeit rund um die heilende Kraft der Natur. Ihr Treffen mit Vimala Thakar und den Fragen zu den Werten der heutigen Zeit hat sie zur Idee ihres letzten Filmes Im Feuer der tanzenden Stille – Reflexionen mit Vimala Thakar gebracht. Sie arbeitet momentan an verschiedenen Filmprojekten parallel.

Sie war bis 2018 Geschäftsführerin und Art-Direktorin der quartalsweise erscheinenden philosophischen deutschen Zeitschrift „evolve“ und leitete in Berlin mehrere Salons und gibt weltweit Dialogseminare. www.verticalimpulse.com

Foto: Ursula Morgenthaler

Romaine Imboden | Cutterin, Kamera

Im Wallis geboren und aufgewachsen entschied ich mich nach dem Abschluss meiner Hotellerielehre den Gestalterischen Vorkurs an der Hochschule Luzern Design & Kunst zu absolvieren. Anschliessend habe ich Film studiert und mit Fokus Schnitt erfolgreich abgeschlossen. Seit meinem Abschluss wirke ich bei verschiedenen Filmprojekten als Schnittassistentin und Editorin mit und habe dadurch Renata kennengelernt, wofür ich sehr dankbar bin.

Ich bin eine kommunikative, lebensfrohe Person, selten schlecht gelaunt und habe den Anspruch mich stets weiterzuentwickeln. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meinen Freunden, meiner Familie und meinem Hund, mache Yoga oder tanze, gehe auf Reisen, geniesse aber auch mal Zeit für mich alleine um ein gutes Buch zu lesen oder Gitarre zu spielen.

Für mich sind Werte wie Freude am Leben, Dankbarkeit, Ausgeglichenheit und Empathie von grosser Bedeutung.

Ich freue mich sehr auf die kreative Zusammenarbeit mit Renata und bin gespannt was die Zukunft alles für mich bereithält.

 

Fabian Koppri | Filmmusik und Ton | Berlin
Fabian Koppri ist Komponist und Masters-Student an der Filmuniversität Babelsberg. Er verbindet in seiner Musik die akustische mit der elektronischen Welt. Mit der Regisseurin Renata Keller hat er bereits für die Filme „Why women need to climb mountains” und Echte Heilung findet in Freiheit statt (2019), sowie Im Feuer der tanzenden Stille (2020). zusammengearbeitet. Durch Schichtung von Tönen und Klängen schafft er eine klingende Architektur, die wie ein weiter, offener Raum die Zuhörenden zum Verweilen und Nachsinnen einlädt. www.fabiankoppri.com
Bei Fragen an die Regisseurin zum Film, zur Finanzierung und bei Presseanfragen nutzen Sie gerne dieses Kontaktformular.
In kontakt treten
Sende uns eine Nachricht